Pegus Horse Feed Kooperationspartner

Spanische Hofreitschule Wien

Die Spanischen Hofreitschule ist die älteste Reitschule der Welt, an der seit mehr als 450 Jahren die klassische Reitkunst der „Hohen Schule“ gelebt und gepflegt wird. Seit 2010 gehört zu Spanische Hofreitschule zum immateriellen UNESCO Weltkulturerbe.

Die „Hofreitschule“ war dem Adel vorbehalten und diente der Ausbildung des Adels in der Reitkunst. Dafür wurde der „schönste Reitsaal der Welt“ als Winterreitschule in Wiener Hofburg errichtet, in dem heute Vorführungen der „Hohen Schule“ stattfinden. In der Stallburg, Wiens ältestes und bedeutendes Renaissancegebäude, sind heute 72 der berühmten weißen Lipizzanerhengste untergebracht. Die heutigen Lippizanerpferde gehen auf eine spanische Pferderasse zurück, wodurch sich die Bezeichnung „Spanische“ Hofreitschule ableitet.

Die Lipizzaner werden am Bundesgestüt in Piber gezüchtet. Jährlich werden in der Weststeiermark rund 40 Fohlen geboren. Nur die besten Hengste kommen nach Wien und dürfen die Lektionen der Hohen Schule in der Wiener Hofburg präsentieren. Diese Hengste kehren dann für eine Decksaison nach Piber zurück. Nach Beendigung ihrer Karriere genießen manche Hengste hier ihren wohlverdienten Ruhestand.

Andere Hengste verbringen ihre Pension am Heldenberg in Niederösterreich. In dem Sommerquartier in Niederösterreich genießen die Lipizzanerhengste zwei- bis dreimal im Jahr sechs Wochen mit viel frischer Luft und Bewegung. Neben Wien dient dieser Standort auch zur Ausbildung der Junghengste. Zusätzlich werden am Heldenberg spezielle Ausbildungen angeboten, um das Wissen der „Hohen Schule“ der Reitkunst zu vermitteln.

Pferdezentrum Stadl-Paura setzt auf Pegus Horse Feed

Das Österreichische Pferdezentrum Stadt-Paura ist ein Kompetenzzentrum für Pferdezucht, Pferdesport und Ausbildung von Pferd und Reiter.

In der Gemeinde Stadl-Paura in Oberösterreich haben Pferde seit mehreren hundert Jahren Tradition. Anfang des 19. Jahrhundert wurden sie in der Salzschiffahrt eingesetzt und zogen im „Gegenzug“ die Schiffe flussaufwärts. 1826 wurde das kaiserlich-königliche Hengstendepot gegründet, wo Pferde für militärische und landwirtschaftliche Zwecke gezüchtet wurden. 1997 wurde das alte Hengstdepot an das Land Oberösterreich und den Landesverband der Pferdezüchter Oberösterreichs verkauft. Heute findet man auf dem Gelände zahlreiche Hallen, Außenplätze, Stallungen etc. Bei der Fütterung setzt man hier auf das Produktangebot von Pegus Horse Feed.